Samstag, 8. Dezember 2018

FT-8 - hat JT65 quasi verdrängt

Herbst 2018:

Alle Welt macht nun FT-8, hier sind die praktischen QSO-Zeiten erheblich kürzer, als dies bei
JT.65 der Fall war.

Als Software (unter Windows) ist mir im Moment nur WSJT-X bekannt. HB9HQX scheint nicht
weiter an seiner - von mir bisher - favorisierten Software weiter zu arbeiten, mit WSJT-X kommt
man aber auch gut klar.
Die Steuerung eines zB- IC-706 MK2  ist über das in anderem Post von mir erwähnte USB-Kabel genauso
steuerbar, ferner habe ich den schicken SKY-SDR bzw. den US-Ableger in rot - seit einiger Zeit
im Einsatz, dieser ist gradezu prädestiniert für FT-8.

Mehr dazu in einem separaten Post!


Freitag, 9. März 2018

CB Funk um 1975 - allgemeine Freigabe - ZODIAC-Katalog

Anbei mal ein seltener EBAY-Fund, ein kompletter Katalog von ZODIAC mit Sprechfunkgeräten
und Zubehör aus dem Jahr 1974/75.

1975 im Juli erfolgte in D die allgemeine Freigabe des 27 MHz-Bandes - zunächst mit 12 Kanälen AM von 27.005 bis 27.125 mit 0.5 Watt Trägerleistung.
Es setzte anschließend ein wahrer Boom ein, bis ca. 1980 gab es über 3 Millionen registrierte CB-Funker in Deutschland (inkl. Berlin-W.), wenn man nochmal dieselbe Zahl als "Schwarzfunker" dazu zählt, konnte man da von einer wahren Massenbewegung sprechen!

Was hat das alles hier im Amateurfunk-Kontext zu suchen?

Ich denke, ganze Generationen von HAMs sind damals diesen Weg gegangen - erst CB (illegal), dann "Postalisch" und schließlich die Lizenzprüfung abgelegt. Bei uns im Umkreis war es jedenfalls so, das Band war allerdings schon 76/77 so dermassen voll und überbelegt, dass man kaum einen Kilometer überbrücken konnte, ohne "plattgemacht" zu werden. Also haben wir so ab 77-79 in großer Zahl die "C" gemacht, einige haben aufgestockt, ich bin bis heute bei meinem Call geblieben! :-)